Neue Obfrau gewählt

Die frisch gewählte Obfrau der LEADER-Traunsteinregion ist die Nationalratsabgeordnete Bettina Zopf aus Altmünster.

Die Chance, in unserem Landschaftsidyll neue Formen der Wertschöpfung zu finden und Traditionen und Innovationen zu neuem Kulturleben zu verbinden, werden durch gemeinsame Ambitionen vorangetrieben, ist sich die neue Obfrau sicher.
Mit den 11 Mitgliedsgemeinden im Norden des Bezirks Gmunden will sie regionale Initiativen unterstützen, die von engagierten Menschen in der Region entwickelt und umgesetzt werden.

In einer Online-Generalversammlung wurde Bettina Zopf einstimmig als neues Vorstandsmitglied zur Obfrau gewählt. Es wird eine spannende und sinnstiftende Aufgabe, die Region in ihrer Eigenverantwortung und ihren Gestaltungsmöglichkeiten zu stärken,“ freut sich Bettina Zopf über ihre neue Tätigkeit. Es gehört bereits zu ihrer Routine, regionale Anliegen in ihrer Funktion als Nationalratsabgeordnete in bundesweiten Gremien zu vertreten.

Bettina Zopf - neue Obfrau

Ihr zur Seite wurde als Stellvertreter Bgm. Ingo Dörflinger (Kirchham) gewählt. Er ist bereits seit 2019 im Vorstand aktiv und war auch bereits von Beginn an durch seine berufliche Tätigkeit in der Landwirtschaftskammer Gmunden-Vöcklabruck mit der Region verbunden. Sowohl aus kommunaler, wie aus landwirtschaftlicher Sicht wird er seine Expertise einbringen. „Die Traunsteinregion ist eine ganz konkrete Möglichkeit, wo sich unsere Gemeinden, Unternehmen, Vereine etc. und damit insgesamt die Bevölkerung näherkommen. Ein Miteinander wird spürbar. Das ist gerade derzeit sehr wichtig," gibt sich Dörflinger zuversichtlich.

Bettina Zopf löst DI Gunter Schimpl ab, der über 10 Jahre lang die Geschicke der Traunsteinregion leitete und den Boden für eine innovative, regionale Zusammenarbeit bestens aufbereitet hat.

Diese Aktivitäten sind nur möglich, weil in der Region engagierte Menschen ihre Ideen und Vorhaben zu umsetzungsreifen Projekten entwickeln und sie dem Projektauswahlgremium der Traunsteinregion vorstellen. Durch sie können kofinanzierte EU-Mittel der Maßnahme LEADER für die Region lukriert werden. In den letzten 7 Jahren flossen durch 63 Projekte rund 2,77 Millionen Euro in Region. Die Projektinhalte sind dabei sehr vielfältig. Unter www.traunsteinregion.at bekommt man darüber einen Überblick.

Damit nützt man die Chance, positive Entwicklungen in der Region selber in die Hand zu nehmen. Im heurigen Jahr steht dafür die Erstellung einer neuen Entwicklungsstrategie ins Haus. Bis April 2022 wird ein neuer Antrag erstellt, um LEADER-Region zu bleiben und auch weiterhin die Fördermittel nützen zu können. Die Zukunftsthemen werden in den Aktionsfeldern „Steigerung der Wertschöpfung“, „Natürliche Ressourcen und kulturelles Erbe“, „Stärkung des Gemeinwohls“ und „Klimaschutz und Klimawandelanpassung“ zusammengefasst. Regionale Ideen und Projektinitiativen können jederzeit im Büro der Traunsteinregion gemeldet werden. Denn nur was in der Strategie drinnen steht kann in Zukunft auch gefördert werden.

Einige Infos zu NAbg. Bettina Zopf:
Die 47-jährige Altmünsterin ist seit 2017 im Gemeindevorstand der Marktgemeinde und seit 2019 Abgeordnete zum Nationalrat für die ÖVP. Die gelernte Bürokauffrau hat ihre Wurzeln in der Landwirtschaft. Neben ihren zahlreichen Funktionen wie etwa als Vorsitzende des Bäuerinnenbeirates Gmunden ist sie nebenberuflich weiterhin Landwirtin.

Einige Infos zu Bgm. Ingo Dörflinger:
Seit 2021 ist der Angestellte der Landwirtschaftskammer OÖ (Bereich Ernährung und Direktvermarktung) Bürgermeister von Kirchham.
Er ist Absolvent der Tourismusfachschule Bad Ischl und absolvierte ein berufsbegleitendes Studium zum akademischen Berater an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik.

Hier können Sie sich zu unserem Newsletter anmelden

© 2022. Verein zur Regionale Entwicklung Gmunden - Traunsteinregion. Alle Rechte vorbehalten.